Kategorien
Allgemein

Was hilft gegen unreine Haut und wie Ich ganz natürlich reine Haut bekommen habe

Gerade Jugendliche sollten Ihre unreine Haut natürlich behandeln, denn während der Pubertät können die Hautprobleme können zu einer echten Belastung werden. So war es bei mir zumindest. Im Jahr 2015 hatte Ich eine sehr unreine Haut. Aus diesem Grund habe Ich nach natürlichen Mitteln gesucht, wie Ich endlich wieder reine Haut bekomme. Und innerhalb der nächsten 12 Monaten habe Ich mein Hautbild komplett verändern können.

Doch nicht nur Jugendliche können Probleme mit der Haut haben, auch bei älteren Menschen kann unreine Haut durchaus auftreten. Neben den bekannten Hautproblemen die durch die Pickel entstehen, können zusätzlich psychische Sorgen auftreten. In diesen Situationen sollte man in jedem Fall damit beginnen, etwas gegen die Hautprobleme zu unternehmen, eine durchaus empfehlenswerte Methode ist eine natürliche Behandlung. Denn nur so löst man das Problem an der Wurzel und genießt langfristig wieder eine reine Haut.

Was sind die Ursachen von unreiner Haut?

Es ist tatsächlich so, das besonders fettige Haut deutlich häufiger Probleme macht. Bei fettiger Haut sind die Poren deutlich größer und die Talgdrüsen produzieren in diesem Fall den ganzen Tag unterschiedlichste Fette. Ebenso reagieren größere Poren empfindlicher auf Unreinheiten und andere Umwelteinflüsse.

Oft fühlt sich die Haut in diesen Fällen sehr rau und spröde an, daran sind unter Anderem der persönliche Lebensstil, aber auch externe Einflüsse schuld. Auch Stress kommt gerade bei diesem Hauttyp besonders schnell in Form von Eiterpickel und Rötungen zu Tragen.

Trockene Haut besitzt eher kleine Poren und ist dabei vergleichsweise rein, doch gerade während der Wintermonate juckt und kommt es zu Hautspannungen bei diesem Hauttyp, das sich mit der Heizungsluft noch verstärkt.

Die verschiedenen Hauttypen

In der Kosmetik unterscheidet man zwischen fünf unterschiedlichen Hauttypen:

  • normale Haut
  • trockene Haut
  • Mischhaut
  • fettige Haut
  • empfindliche Haut

Die gewünschte normale Haut ist von Natur aus eher selten zu finden, einige Glückliche mögen solch eine gesunde Haut ohne etwas dafür zutun zwar haben, Ich war jedoch keiner davon.

Die guten Nachrichten jedoch sind, dass man mit dem richtigen Wissen genau die gleiche Haut bekommen kann. Ich selbst bin der lebende Beweis dafür. In meinem Freundeskreis haben die Leute erstmal nicht glauben können, wie schnell und drastisch sich meine Haut verbessert hat. Und das ohne jegliche Narbenbildung!

Typische Symptome für Hautprobleme

Hinter den bekannten Hautproblemen verbirgt sich eine Störung bzw. Erkrankung der Talgdrüsenfollikel. Durch diese Störung der Talgdrüsen sind diese deutlich aktiver als nötig. So kommt es gleichzeitig zu einer Verhornungsstörung und es bilden sich die unliebsamen Mitesser. Wenn sich dann an diesen Mitessern auch noch Bakterien ansiedeln, kommt es zu den bekannten Entzündungen und Bläschen auf der Haut. Da gerade die Hautregionen des Gesichts, des Nackens, oberer Rücken und mittlerer Brustbereich mit den meisten Talgdrüsen besetzt sind, tritt die unreine Haut dort am stärksten auf.

Die natürliche Behandlung von unreiner Haut

Bei der natürlichen Behandlung von unreiner Haut stehen die folgenden Dinge im Vordergrund:

  • eine Ernährungsumstellung
  • eine Verhaltensänderung
  • Veränderung der Gedanken
  • weitere Gewohnheiten, Methoden, Tipps & Tricks

Die natürlichen Heilungsmethoden die Ich in diesem Artikel erwähnen werde sind alle auf meine eigene Erfahrung gestützt und sorgen für eine langfristige Verbesserung der Lebensqualität, nicht nur die Reinigung der Haut.

Dabei lässt sich ganz klar sagen, das Alter der Betroffenen hierbei keine Rolle spielt. Man hört immer wieder, dass die Haut unseren Seelenzustand widerspiegelt. Davon bin Ich stark überzeugt!

Durch schwerwiegende Hautprobleme gerät schnell unser Selbstbewusstsein ins Schwanken und mitunter kommt es dann sogar zu depressiven Störungen. Genau aus diesem Grund macht es durchaus Sinn, sich auch die seelische Stimmung des betroffenen Menschen anzuschauen.

Die richtige Ernährung

Genau wie bei vielen anderen gesundheitlichen Beschwerden, lohnt es sich auch, bei von Hautproblemen betroffenen Menschen, einen Blick auf die Ernährung zu werfen. Es ist nicht selten, das sich viele Beschwerden, durch eine Ernährungsumstellung, innerhalb einer kurzen Zeitspanne beheben oder sich zumindest deutlich reduzieren lassen. Trotz allem ist diese Methode häufig nicht sehr beliebt und stößt auf viel Widerstand bei den Menschen.

Wenn du es trotzdem mit einer Ernährungsumstellung versuchen möchtest, versuch zu Beginn, einfach über einen Zeitraum von 4 Wochen, möglichst auf Nahrungsmittel mit verarbeitetem Zucker, enthaltenen Weizenbestandteilen und Konservierungsstoffen zu verzichten. Hinzu kommt der Verzicht auf alle Milchprodukte und eine Priorität auf Biowaren. Fastfood jeglicher Art sollten natürlich strikt vom Speiseplan verschwinden.

Wenn eine Ernährungsumstellung vorgenommen wird, sollte man unbedingt darauf achten, das es sich um eine basenüberschüssige und entzündungshemmende Ernährung handelt. Wie bereits weiter oben erwähnt, sollte die Ernährung wenig oder keinen Zucker enthalten und wenig isolierte Kohlenhydrate besitzen.


Auch besonders intensiv gewürzte Gerichte sind zu vermeiden, Fertiggerichte, Fastfood und Gerichte mit Glutamat sollten vom Speiseplan gestrichen werden. Meinen Salzkonsum habe Ich auf ein Minimum reduziert und als Ersatz Kräutersalz und eine Kräutermischung verwendet.


Den Anteil an frischen Lebensmitteln wie Obst, Salate und Gemüse habe Ich ebenso stark gesteigert. Da unreine Haut in Verbindung mit einem Vitamin A Mangel und einem Zinkmangel steht, achte darauf, viel Beta-Carotin du dir zu nimmst. Beta-Carotin ist unter anderem in Karotten, Blattgemüse, Beeren und Kürbis enthalten.
Selbstgemachte grüne Smoothies eignen sich gut, um diese in den täglichen Speiseplan zu integrieren.


Die Art der Fette und Öle ist nicht unerheblich, du solltest Leinöl oder Hanföl nutzen, in diesen beiden Ölen sind viele Omega 3 Fettsäuren enthalten. Kokosöl ist ein guter Ersatz für das Sonnenblumenöl, welches zum Braten genutzt wird.

Wenn du nach detaillierten Ernährungstipps suchst, dann empfehle Ich dir meinen Artikel über Ernährung bei Akne.

Fasten für reine Haut

Neben einer ausgeglichenen Ernährung kann auch das natürliche Fasten einen positiven Beitrag für eine reine Haut leisten. Das Fasten bewirkt eine körperliche Reinigung, diese bewirkt zugleich auch das sich dein Geist befreit und der Körper zurück zur Ruhe findet.

Welche Art von Fasten zu dir passt und mit deinem Gesundheitszustand möglich ist solltest du dir definitiv von einem Experten sagen lassen. Ich persönlich habe mich hierbei für das intermittierende Fasten entschieden. Das hat mir und meinem Körper dazu verholfen, bestehende Giftdepots abzubauen. Vielleicht sind folgende Ideen für das Fasten für dich und deine Alltagsroutine passender:

  • Saftfasten
  • Suppenfasten
  • Wasserfasten
  • Dryfasten

Im Skinformel Videokurs gehe Ich natürlich auch detailliert auf meine Fastenkuren, speziell für die Hautverbesserung ein.

Wassertrinken

Neben der richtigen Ernährung solltest du auch darauf achten, viel Wasser zu trinken. Ich trinke pro Tag mindestens 4 Liter stilles Wasser. Ab und zu greife Ich auch zu kohlensäurehaltigem Mineralwasser oder grünen Teesorten. Durch die große Menge an Flüssigkeit läuft die Entgiftung über die Nieren und den Darm besser ab und entlastet so die Haut.

Weniger Stress

Chronischer Stress schlägt sich negativ auf die Nebennieren aus und kann sogar zu Schilddrüsenstörungen führen. Eine Schilddrüsenunterfunktion setzt Androgene frei und diese fördern unreine Haut ungemein.

Ausreichend Schlaf unterstützt die Heilung von Entzündungen. Meditationen und bewusste Minuten im Alltag verteilt, Lesen, entspannte Musik fördern die Entspanntheit und das allgemeine Wohlbefinden. Ich persönlich meditiere jeden morgen für mindestens 10 Minuten, direkt nach dem Aufstehen.

Welche Creme ist gut für unreine Haut?

Unreine Haut kommt von innen und macht sich optisch rein Äußerlich bemerkbar. Eine Behandlung die nur von Außen stattfindet kann logischer Weise kaum einen nachhaltigen Erfolg bringen. Das Problem muss an der Wurzel gepackt werden und Behandlungen von Außen mit überteuerten Cremes, Lotionen und co. überbrücken nur die Symptome. Ich hatte oftmals das Gefühl gehabt, dass eine äußerliche Behandlung mir garnicht helfen möchte, da Ich mit einer reinen Haut ja keine neue Packung kaufen brauche. Aber Ich bin ja kein anti-pharmazeutischer Verschwörungstheoretiker.

Fakt ist, dass man nur mit einer Behandlung von außen keine Erfolge sieht. Ich habe nach wenigen Cremes auch aufgehört diese zu nutzen, dementsprechend kann Ich hier keine Empfehlungen tätigen. Ich habe meine Haut komplett ohne künstlich hergestellte Produkte gereinigt und empfehle deswegen lediglich den natürlich Heilungsweg. Wenn du mehr über meine Story wissen möchtest und wie Ich meine Akne besiegt habe, dann kannst du dir gerne meinen Videokurs Skinformel anschauen. In diesem Videokurs habe Ich alles was Ich zum Thema reiner Haut weiß zusammengefasst und in eine 90 Tage Challenge verpackt. Zusätzlich zum Videokurs habe Ich einen individuellen Ernährungsplan für reine Haut entwickelt und meine 9 wichtigsten natürlichen Gewohnheiten zusammengefasst. Ich freue mich, wenn du ein Teil der Skinformel werden möchtest – Bis bald!

Von Ricardo

Ricardo Gorski hatte 2015 eine extrem unreine Haut. Innerhalb weniger Monaten hat er diese jedoch auf natürliche Weise geheilt. In seinem Videokurs Skinformel erklärt Ricardo seine Best-Practices, Gewohnheiten und weitere Methoden wie er seine Akne losgeworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.