Kategorien
Allgemein

Wie Ich durch Verzicht auf Milchprodukte endlich reine Haut bekommen habe

Meine Erfahrungen mit Milch in Bezug auf Akne sind nicht so gut. Und wenn Ich von Milch spreche, dann meine Ich die handelsübliche Kuhmilch, die sehr lange in den Medien als essentiell vermarktet wurde. Immer mehr Menschen verzichten auf Kuhmilch, doch ist dies gerechtfertigt? Hat Kuhmilch wirklich einen Einfluss auf Akne und Pickel? Diese Frage beantworte Ich in diesem Artikel und gebe euch gleichzeitig Tipps wie Ich meine schwere Akne in nur 12 Monaten komplett losgeworden bin.

Ist Milch wirklich schlecht für die Haut?

Kuhmilch hat einen besonders hohen glykämischen Wert und sorgt für einen schnellen Anstieg des Insulinspiegels im menschlichen Körper. Hinzu kommt, dass Kuhmilch erwiesenermaßen den Hormonhaushalt beeinflussen kann. Besonders für junge Menschen ist dies ein großes Problem und sorgt so für Akne, Pickel und anderen Hautunreinheiten.

Dass viele Menschen laktoseintolerant sind ist kein Zufall. Die Milch von Kühen wurde jahrtausende ausschließlich zur Aufzucht von Kälber verwendet.

Und dann kommen wir, die Menschen und fangen an fremde Muttermilch zu trinken. Und das in besonders großem Stil. Die Milchindustrie ist milliardenschwer und sorgt natürlich dafür, dass das allgemeine Bild über Milch positiv ist und investieren abermillionen in Werbung und co.

Das unser Körper Kuhmilch nicht verträgt zeigt sich so nicht nur in Hautunreinheiten und Pickel sondern kann auch in Unverträglichkeiten, Unwohlsein und ggf. sogar Diabetes enden. Das Akne und Milchkonsum in Verbindung stehen zeigen auch Studien, die hier nachgelesen werden können.

Was passiert wenn man keine Milchprodukte isst?

Viele Menschen, besonders Ältere denken jedoch, dass der Verzicht auf Milchprodukte ungesund ist.

Du brauchst Milch um groß und stark zu werden.

ist ein stark verbreiteter Gedanke. Kalzium, Spurenelemente und Aminosäuren sollen der Grund sein, wieso Milch so unverzichtbar ist. Doch dass 100g Walnüsse fast genauso Kalzium und gesündere Proteine und Fette haben wird gekonnt ignoriert. Ein Grund hierfür ist natürlich das allgemeine bewusstsein der Bevölkerung, das besonders durch Massenmedien beeinflusst werden kann.

Ebenso sind selbst Broccoli und andere Gemüsesorten reich an Kalzium. Auch kalziumreiches Wasser besitzt 150mg Kalzium auf einem Liter. Deutlich mehr als 100ml Kuhmilch. Somit bleiben keine Argumente offen, wieso Kuhmilch unverzichtbar sein sollte.

Welche Milchprodukte bei Akne meiden?

Generell sollte man Milch aus Kuh Erzeugnissen meiden. Auch Whey besteht aus Kuhmilch. Ebenso zählen einige Joghurt und Quark Sorten dazu. Besonders Süßwaren wie Schokolade werden oft mit Vollmilch versetzt. Doch keine Angst, es gibt unzählige Alternativen zu Kuhmilch Produkten. Besonders in der heutigen Zeit.

Welche Milch bei Akne und Hautproblemen?

Meine Lieblings Milch Alternativen:

  • Mandelmilch
  • Hafermilch
  • Kokosmilch
  • Sojamilch
  • Reismilch
  • Dinkelmilch

Ich selbst habe im Jahr 2015 als Ich starke Akne hatte begonnen komplett auf Milchprodukte zu verzichten, und die Ergebnisse haben sich sehr schnell gezeigt. Mit anderen Maßnahmen und Umstellungen bin Ich meine Akne in nur 12 Monaten komplett losgeworden.

Ich habe Mandel-, Hafer-, und Sojamilch als Alternative für mein Frühstücksmüsli verwendet. 

Wenn Ich mal Lust auf Schokolade hatte, habe Ich dunkle anstatt Vollmilch Schokolade vernascht. Auch Joghurt und Quark gibt es auf Mandel- oder Sojabasis (und vieles mehr).

In den letzten Jahren konnte Ich auch selbst miterleben wie sich dieser Markt vergrößert hat. Während es 2015 noch sehr schwer und teuer war Mandelmilch zu finden gibt es heute sogar im kleinen Supermarkt um die Ecke Mandelmilch für einen Euro. Das freut mich natürlich sehr! Auch in großen Supermärkten gibt es große Bereiche für milch-, und glutenfreie Produkte.

So bin Ich meine Akne losgeworden

Der Verzicht auf Milchprodukte ist ein sehr guter Anfang um Akne und Pickel loszuwerden und hat mir definitiv dabei geholfen eine reine Haut zu bekommen. Um die gewünschten Ergebnisse jedoch so schnell wie möglich zu erreichen sollten weitere Maßnahmen unternommen werden. Ich habe mich dabei auf drei Hauptbereiche fokussiert und empfehle dies jedem genauso zu tun.

Es handelt sich dabei um die drei Säulen der Hautverbesserung:

  1. Die Ernährung allgemein
  2. Das Verhalten
  3. Die Gedanken

Indem man seine Ernährung umstellt gibt man dem Körper das, was er braucht und heilt seinen Körper so auf natürliche Weise von Innen. Das die Haut dadurch rein wird ist einer von vielen Effekten der anschließend auftreten wird. Die Hautzellen jedes Menschen erneuern sich alle 90 Tage und indem man einen gesunden Lebensstil führt kann man so die neu produzierten Hautzellen aktiv gesund halten.

“Du bist was du isst” ist definitiv ein wahres Sprichwort. Und genau deswegen war es mir wichtig, nicht nur irgendwelche Medikamente aufzutragen (oder sogar zu schlucken) sondern meine Haut natürlich zu verbessern um langfristig gesund auszusehen.

Leider habe Ich nirgends eine Zusammenfassung dafür gefunden und musste meine Recherche selbst tätigen. Nach unzähligen Studien, Bücher, Artikel, Videos und Gesprächen mit Fachexperten habe Ich meine Gewohnheiten, Umstellungen und Routinen zusammenfassen können und nach Umsetzung binnen kürzester Zeit eine komplett reine Haut bekommen. Und das ohne Narbenbildung! Im Videokurs der Skinformel gehe Ich genau auf die drei Säulen der Hautverbesserung ein und erzähle euch detailliert wie ich mein Ernährung, mein Verhalten und meine Gedanken optimiert habe um meine Akne und Pickel loszuwerden und letztendlich ein besserer Mensch geworden bin.

Ich hoffe der Artikel hat dir geholfen und wenn du irgendwelche Fragen hast stell mir diese gerne hier oder auf Instagram.
Dein Ricardo!

Von Ricardo

Ricardo Gorski hatte 2015 eine extrem unreine Haut. Innerhalb weniger Monaten hat er diese jedoch auf natürliche Weise geheilt. In seinem Videokurs Skinformel erklärt Ricardo seine Best-Practices, Gewohnheiten und weitere Methoden wie er seine Akne losgeworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.