Kategorien
Allgemein

Ernährungsplan bei Akne: Mit dieser Ernährung habe Ich endlich reine Haut bekommen!

In diesem Artikel gehe Ich auf die Ernährungsweise ein, die mir persönlich dazu verholfen hat endlich eine reine Haut zu bekommen. Ich bin davon überzeugt, dass mein Ernährungsplan unter anderem ein fundamentaler Bestandteil meiner Hautverbesserung war.

Im Jahr 2015 hatte Ich sehr starke Akne und als Arztbesuche, Medikamente, Lotionen und co. nicht die gewünschten Ergebnisse erbrachten habe Ich meine eigene Recherche begonnen und so innerhalb von 12 Monaten meine Akne selbst geheilt. Und das ohne jegliche Narbenbildung!

Kurzübersicht für Schnellleser

  • Ernährung ist entscheidend über das Hautbild
  • Milchprodukte fördern Akne und Hautunreinheiten
  • Mit der Ernährung kann man seine Hautbild langfristig und natürlich verbessern
  • Die Skinformel konzentriert sich auf detailliert auf eine Ernährungsumstellung mit dem Ziel “Reine Haut”.

Mit der richtigen Ernährung Akne, Pickel und Mitesser loswerden

Viele Akne Betroffene verwenden überteuerte Cremes, Reinigungsgels und andere Lotionen um mit einer äußerliche Behandlung Pickel loszuwerden. Auch wenn dies dem einen oder anderen helfen kann liegen die Wurzeln der Hautprobleme im Inneren und müssen deswegen auch dort bekämpft werden.

Ich persönlich hatte für lange Zeit versucht dies zu ignorieren und mit “einfachen” Mitteln eine reine Haut zu bekommen, doch mein Körper hat sich gewehrt und immer mehr Eiterpickel produziert. Als Ich mich dann dazu entschieden habe meine Ernährung drastisch umzustellen habe Ich endlich meine lang ersehnten Erfolge sehen können.

Meine Top 5 Ernährungstipps bei Akne

  • Keine Milchprodukte mehr
  • Gesunde Öle
  • Grünes Gemüse
  • Nur noch Wasser trinken
  • Heilfasten ausprobieren

Als Ich mit meiner eigenen Recherche begonnen habe, habe Ich einige Bücher zum Thema reiner Haut gelesen, Videos angeschaut und auch Studien durchgelesen. Ich habe mir eine große Liste an Informationen zurecht gefertigt und anschließend umgesetzt.

Heute, mit reiner Haut und nach viel Ausprobieren kann Ich selbstbewusst sagen, dass Milchprodukte mir und meiner Haut nie gut getan haben. Vielen Akne-Betroffenen habe Ich diesen Tipp weitergegeben und anschließend positives Feedback erhalten, dass dieser Tipp auch anderen geholfen hat.

Um mehr gesunde Omega 3 Fettsäuren aufzunehmen habe ich zu Leinsamen Öl gegriffen und 1 Esslöffel zu meiner größten Mahlzeit gegessen. Pur. Lecker ist definitiv was anderes, doch zu dieser Zeit habe Ich alles getan um endlich eine reine Haut zu bekommen.

Dazu gehörte auch viel Wasser trinken. Ich habe meine tägliche Wasserzufuhr auf 4L pro Tag hochgeschraubt und auch dies hatte großen Einfluss auf meine Haut. mit mehr Flüssigkeiten hatte es mein Körper einfacher, Giftstoffe herauszuspülen.

Auch war dies eine gute Gewohnheit, da Ich regelmäßiger Saunagänger bin und dort viel schwitze. Somit habe Ich meinem Körper stets genügen H2O zugeführt. Und das hat sich schnell in meiner Hautverbesserung sichtbar gemacht.

Tipp Nummer 5 ist, Heilfasten auszuprobieren. Es gibt viele Arten zu Fasten und jeder sollte die für sich richtige Art finden. Ein Gespräch mit dem Hausarzt ist hier definitiv wichtig. Ich persönlich habe mich jedoch auch ohne Arztbesuch für das intermittierende Fasten entschieden, bei dem Ich täglich ein Zeitrahmen zum Essen habe, und in der restlichen Zeit ausschließlich nur Wasser zu mir nehme. Bei mir begann die Fastenzeit jeden Abend um 18 Uhr und endete um 12 Uhr mittags am nächsten Tag. 16 Stunden Fasten. 8 Stunden Essen.

Welche Nahrungsmittel sind gut für mich und meine Haut?

Nach jahrelangen Erfahrungen mit einer Ernährung, die reine Haut erzeugt kann Ich folgende Nahrungsmittel empfehlen:

  • grünes Gemüse
  • verschiedene Kohlsorten
  • Leinsamenöl
  • Salate
  • viel Wasser

Mehr zum Thema Nahrungsmittel für eine reine Haut und ein gesünderes Leben erkläre Ich im Videokurs Skinformel. Im Videokurs ist auch ein individueller Ernährungsplan speziell für eine reine Haut vorzufinden.

Welche Lebensmittel sollte man bei Pickel vermeiden?

Gleichzeitig habe Ich natürlich in den letzten Jahren auch herausgefunden, welche Lebensmittel zu vermeiden sind. Im Folgenden nenne Ich die wichtigsten. Meine absoluten No-Go’s:

  • Kuhmilch
  • Schokolade
  • Industrieller Zucker
  • Softdrinks
  • Fleisch

Das sind Lebensmittel, die bei mir persönlich immer im Zusammenhang mit neuen Eiterpickel hängen. Aus diesem Grund sind diese Lebensmittel selbst heute noch nie auf meiner Speisekarte und werden von mir so gut wie es geht vermieden. Anstatt Kuhmilch gibt es bei mir Mandel-, Soja-, oder Hafermilch.

Nachdem Ich mich von Zucker entwöhnt habe, habe Ich hiernach auch kein Verlangen mehr. Aus diesem Grund trinke Ich kaum Softdrinks und mir schmeckt handelsübliches Wasser oft sogar viel besser. Erstaunlich wie sich der Körper verändern kann, wenn man einen Detox durchmacht und anschließend die gesunde Ernährung beibehält.

Fleisch esse Ich gerne, als ich jedoch nach der Skinformel gelebt habe, habe Ich komplett auf Fleisch verzichtet. Für eine reine Haut ist dies meiner Meinung nach besonders wichtig.

Hautprobleme langfristig loswerden: So geht’s!

Weitere und spezifische Informationen zur Ernährung erkläre Ich im Videokurs Skinformel. Dort gibt es auch einen individuellen Ernährungsplan, der dir zeigt, wie Ich täglich gegessen habe um meine Akne loszuwerden.

Das Besondere: Die Ernährung ist nur einer der drei Säulen für die Hautverbesserung. Die beiden anderen fundamentalen Säulen sind das Verhalten und die Gedanken, die in der Skinformel ebenso detailliert von mir erklärt werden, und die mindestens genauso wichtig sind wie die Ernährung.

Von Ricardo

Ricardo Gorski hatte 2015 eine extrem unreine Haut. Innerhalb weniger Monaten hat er diese jedoch auf natürliche Weise geheilt. In seinem Videokurs Skinformel erklärt Ricardo seine Best-Practices, Gewohnheiten und weitere Methoden wie er seine Akne losgeworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.