Kategorien
Allgemein

Was hilft gegen Pickel? Meine Erfahrungen und wie Ich sie losgeworden bin!

In der Vergangenheit war Ich sehr stark von Pickel und Hautunreinheiten betroffen. Dies hat nicht nur mein äußerliches Erscheinungsbild negativ beeinflusst, sondern auch mein Selbstbewusstsein ist stark zurückgegangen. Genau aus diesem Grund habe Ich einiges ausprobiert, um endlich reine Haut zu bekommen.

Mit bestimmten Gewohnheiten, Methoden und Routinen habe dann endlich innerhalb von 12 Monaten eine komplett reine Haut bekommen. Und das sogar ohne jegliche Narbenbildung! In diesem Artikel teile ich meine Erfahrungen, Fehler und besten Tipps mit euch!

Kurzübersicht für Schnellleser

  • Pickel entstehen aufgrund von verstopften Talgdrüsen. Die Ursachen hierfür sind vielfältig.
  • Die Behandlung von Pickel benötigt nicht immer überteuerte Produkte. Der natürliche Heilungsprozess bringt viele Vorteile mit sich.
  • Im Skinformel Videokurs gehe Ich detailliert auf die drei Säulen der Hautverbesserung ein: Die Ernährung, das Verhalten und die Gedanken.

Wie entstehen Pickel?

Pickel entstehen, wenn die natürliche Talgproduktion der Haut durch Über- bzw. Unterproduktion gestört wird. Die Ursache für eine behinderte Talgproduktion reicht von Hormonschwankungen bis hin zu einer ungesunden Ernährung. Dies führt, in Kombination mit einer Verhornung der Talgdrüsen zunächst zu Mitesser und anschließend oftmals zu Eiterpickel, wenn nun Bakterien oder Schmutz die Talgdrüsen berühren.

Entstehen überdurchschnittlich viele Pickel ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das sich Akne bildet bzw. gebildet hat und benötigt so eine spezielle Behandlung.

Entzündete Pickel

Ein entzündeter Pickel fällt in einem Gesicht optisch sofort auf, kann Anschwellen und manchmal auch schmerzhaft sein. Vorteilhaft ist es, den Pickel in Ruhe zu lassen. Pickel heilen von ganz allein wieder ab. Da Ich selbst auch an Akne gelitten habe weiß Ich jedoch wie schwer dies ist. Besonders vor wichtigen Terminen sind Eiterpickel unpassend.

Genau aus diesem Grund habe Ich einen Artikel über meinen Favoriten Anti-Pickel Tipp verfasst: Das Gesichtsdampfbad.

Was kann man gegen Pickel machen?

Gerade wenn häufig Pickel entstehen ist die Frage groß, was man dagegen tun kann. Einen Pickel auszudrücken sollte auf jeden Fall untersagt werden. Durch die Entzündung des Pickels und das Ausdrücken kann sich das Hautbild mittel-langfristig verschlimmern und zu Narben führen.

Das es sich hierbei um keine empfehlenswerte Behandlung handelt ist selbsterklärend. Ebenso hat die Behandlung mit überteuerten Produkten (Cremes, Lotionen und co.) nicht meine Pickel behandelt.

Somit bleibt die Frage offen: Wie genau werde Ich Pickel, Unreinheiten und Akne nun los?

Hierfür bin Ich über die Zeit auf die drei Säulen der Hautverbesserung gestoßen:

  • Die Ernährung
  • Das Verhalten
  • Die Gedanken

Indem man diese drei Bereiche für die Hautverbesserung anpasst, Gewohnheiten etabliert sowie Routinen in den Alltag einbaut genießt man einen natürlichen Heilungsprozess. Im Skinformel Videokurs erkläre Ich ganz genau wie Ich diese drei Lebensbereiche verändert habe um innerhalb von nur 12 Monaten meine schwere Akne komplett loszuwerden. Die natürliche Folge war nicht nur eine reine Haut sondern ein rundum besseres Wohlbefinden. Ich habe mein Selbstbewusstsein wieder bekommen, lebe ein gesünderes Leben und fühle mich gesünder denn je.

Im folgenden gehe Ich auf meine Top 7 Tipps ein, die Ich in der Skinformel weiter erläutere.

Meine Top 7 Tipps gegen Pickel

  1. Richtiges Reinigen und Duschen
  2. Meditation und stressfreier Alltag
  3. Verzicht auf Kuhmilch
  4. Heilfasten
  5. Viel Wasser und Tee trinken
  6. Viel Schwitzen (z.B. durch Saunabaden)
  7. Affirmationen

Die richtige Hautpflege

Auch eine regelmäßige Hautreinigung kann dein Hautbild nachhaltig verbessern. Ratsam ist die Haut morgens und abends mit klarem Wasser und einem Duschkopf zu reinigen. Der Vorteil am Duschkopf ist, dass man die betroffenen Hautstellen nicht direkt berühren und waschen muss. Somit verhindert man das Übertragen von ungewollten Bakterien und Schmutz.

Ich selbst habe meine Haut zunächst mit warmen Wasser gereinigt, sodass sich Hautporen öffnen und Schmutz entweichen konnte. Anschließend habe Ich mit kaltem Wasser meine Haut gereinigt, damit sich die Poren wieder schließen und bereit für den Alltag oder die Nacht sind.

Das Abtrocknen habe Ich lediglich mit einem Einweg Kosmetiktuch vorgenommen, bei dem Ich das Kosmetiktuch auf meine gewaschenen Hautstellen aufgetupft habe.

So kannst du Pickel vorbeugen

Mit einem Fokus auf die Säulen der Hautverbesserung (Ernährung, Verhalten und Gedanken) kannst du Pickel langfristig vorbeugen und so endlich eine reine Haut bekommen. Hinzu kommt, dass dein Körper das bekommt, was er braucht und dies bringt noch viele weitere Vorteile mit sich.

Mit der Skinformel endlich Reine Haut bekommen!

Wenn du ausführliche Informationen über die Methoden und Gewohnheiten für einen langfristigen, natürlichen Heilungsprozess und gesunden Lebensstil erlernen möchtest kannst du dir das Skinformel eBook anschauen. In diesem eBook gehe Ich auf die obigen Gewohnheiten ein, die mir zu einer reinen Haut verholfen haben.

Ich hoffe der Artikel konnte dir helfen! Alles Gute und Bis bald, Ricardo von der Skinformel.

Von Ricardo

Ricardo Gorski hatte 2015 eine extrem unreine Haut. Innerhalb weniger Monaten hat er diese jedoch auf natürliche Weise geheilt. In seinem Videokurs Skinformel erklärt Ricardo seine Best-Practices, Gewohnheiten und weitere Methoden wie er seine Akne losgeworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.