Kategorien
Allgemein

Trockene und unreine Haut loswerden: So geht’s!

Wenn man an unreiner und gleichzeitig trockener Haut leidet, produziert die Haut deutlich weniger Talg als üblich. Dies führt leider nicht nur zu Unreinheiten, sondern auch zu Spannungen, die jucken können. Und Ich weiß genau wie du dich fühlst, denn Ich war noch vor kurzer Zeit an genau demselben Punkt und wollte einfach nur eine reine Haut haben um endlich wieder Selbstbewusstsein zu bekommen und mein Leben zu leben.

In diesem Artikel gehe Ich darauf ein, wie du dein Hautbild verbessern kannst und endlich aknefrei wirst. Mit den richtigen Maßnahmen habe Ich es nämlich endlich innerhalb kürzester Zeit geschafft. Sei gespannt!

Was hilft gegen trockene und unreine Haut?

  1. Regelmäßige Reinigung
  2. Ausbalancierte Ernährung
  3. Richtiges Verhalten
  4. Positive Gedanken

Regelmäßige Reinigung

Beginnen wir mit der Reinigung von betroffenen Hautstellen. Hier habe Ich einiges ausprobiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass besonders bei trockener unreiner Haut eine übermäßige Reinigung kontraproduktiv ist. Somit reicht es vollkommen aus, betroffene Hautstellen zweimal (1x morgens und abends) zu reinigen. Hierbei ist es wichtig, dass (wenn überhaupt) seifenfreie Produkte verwendet werden. Ich selbst habe zu meiner Aknezeit meine Haut lediglich mit warmen und anschließend kaltem gefiltertem Wasser gereinigt und mit einem Einweg Kosmetiktuch trocken getupft.

Ausbalancierte Ernährung

Besonders bei der Ernährung konnte Ich immer wieder bei meinen Studenten sehen, dass eine richtige Ernährungsumstellung nicht nur reinere Haut verhorrufen konnte, sondern das allgemeine Wohlbefinden stark verbessert wurde.

“Du bist was du isst” ist ein Sprichwort, dass Ich nur bestätigen kann.

Im Skinformel Videokurs gibt es eine detaillierte Ausführung zum Thema Ernährung für Hautverbesserung, zusammengefasst handelt es sich jedoch um eine Ernährung die viele leckere, oft vegane Rezepte besitzt. Viel Wasser und auch Fastenzeiten sind dabei.

Das Besondere: Diese neue Ernährung kann von jedem im Alltag individuell integriert werden und bringt keinen JoJo Effekt hervor, es handelt sich hierbei nämlich nicht um eine Diät, sondern um einen allgemeinen Lifestyle Changer!

Richtiges Verhalten

Desweiteren ist das richtige Verhalten ein riesiger Faktor für dein Hautbild. Ich kann mich bspw. daran erinnern, das Ich während meiner Aknezeit die ungesunde Gewohnheit hatte mein Gesicht zu berühren. Dies sorgte dafür, dass Bakterien in meine Hautporen eindringen konnten und so Pickel entstanden. Ebenso zählt zum Verhalten, wie oft du dein Gesicht reinigst und wie du es trocken reibst. Zu häufiges Reiben sorgt dafür, dass sich die natürliche Hautschutzschicht entfernt, was ein fataler Fehler für trockene Haut ist.

Positive Gedanken

Letzteres werden die Gedanken und das Mindset das man besitzt in Bezug auf das Hautbild leider viel zu oft unterschätzt. Ich bin davon überzeugt, dass Ich mit meinen Meditationen und Affirmationen mein Hautbild positiv beeinflussen konnte. Nicht ohne grund gibt es Lifestyle Coaches wie Tony Robbins, die das Priming und Visualisieren von bestimmten Zuständen Menschen beibringen und so Ihr Leben in vielen Hinsichten verbessern und retten. Ich konnte diese Gewohnheiten spezifisch auf Hautverbesserungen individualisieren und erkläre im Skinformel Videokurs genau, wie dies möglich ist.

Welche Pflegeprodukte (Cremes, Öle) bei trockener unreiner Haut?

Bei trockener und unreiner Haut muss man bei der Pflege besonders aufpassen. Im oberen Teil des Artikels habe Ich dir meine Säulen der Hautverbesserung näher gebracht. Diese sind fundamental wenn es um das Hautbild geht und entscheiden darüber, ob sich deine Haut verbessert oder nicht. Alle 27 Tage erneuern sich unsere Hautzellen und somit werden wir zu einem “neuen Menschen”. Dieser Gedanke hat mich davon abgehalten, überteuerte Produkte (sowohl Cremes als auch orale Medikamente) zu verwenden, da Ich wusste es muss auch auf natürliche Weise klappen. Und nach meiner intensiven Recherche bin Ich innerhalb von 12 Monaten meine unreine Haut komplett losgeworden.
Aus diesem Grund kann Ich euch leider keine spezifischen Pflegeprodukte weitergeben, die mir geholfen haben – da Ich ohne jegliche Pflegeprodukte meine Akne loswerden konnte.

Natürlich mag das ein oder andere Produkt manchen Leuten helfen, die Frage ist jedoch wie man seine unreine Haut loswerden möchte. Mittels oraler Medikamente, die erwiesenermaßen auch Nebenwirkungen besitzen, oder indem man ein gesundes Leben führt und so ganz automatisch nicht nur reine Haut, sondern ein allgemein besseres Wohlbefinden erlangt.

Trockene Haut und Pickel langfristig loswerden

Ob Lotionen, Cremes oder Öle: Bei etlichen Mitteln hilft kaum etwas gegen trockene Haut. So war es zumindest bei mir. Die Behandlungen sind oft langwierig um minimale Besserungen feststellen zu können. Dies liegt daran, dass äußerliche Produkte lediglich Symptome lindern, jedoch nicht die Ursache des Problems heilen: Ein ungesunder Lebensstil.

Hierfür müssen zunächst die Pflege-, und Waschgewohnheiten geändert werden. Bei einer täglichen Routine bewirkt man in wenigen Schritten eine Verbesserung der trockenen Haut.

Anschließend sollten Ernährung, Verhalten und Gedanken so verändert werden, dass der Körper bekommt was er braucht und sich die Haut mit jeder Hautregeneration sichtbar verbessert. Um mehr darüber zu erfahren, wie mein neuer Lebensstil meine unreine Haut innerhalb kürzester Zeit reinigen konnte kannst du dir mein eBook “Endlich reine Haut mit einfachen Gewohnheiten” durchlesen. Ich hoffe der Artikel konnte dir helfen und dass du bald dein gewünschtes Hautbild erreichst, dass du dir so sehr wünscht! 🙂

Von Ricardo

Ricardo Gorski hatte 2015 eine extrem unreine Haut. Innerhalb weniger Monaten hat er diese jedoch auf natürliche Weise geheilt. In seinem Videokurs Skinformel erklärt Ricardo seine Best-Practices, Gewohnheiten und weitere Methoden wie er seine Akne losgeworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.